Domainator Blog

Domainator Blog
privater werbefreier Weblog

Verflixt und zugenäht

März 15th, 2012

Hals, so einen Hals hab ich mit manchen Hostern. Da geht man hin und will sein WP updaten, weil es bei meiner Seite www.marokko-tipps.eu (Webseite besuchen) noch auf einer alten 2.X Version läuft, und es klappt natürlich nicht, weil der Hoster nicht die neue MySQL Version auf dem Server hat. Nach einem gehackten Blog will man das natürlich vermeiden nochmal in so eine Lage zu kommen.

Der Support erkärt mir dann auf Anfrage nach einem Update an der MySQL Version – machen wir nicht! Hä!!! spricht er, ich würde ja nicht alleine auf dem Server liegen, und dann könnten ja bei anderen kunden eventuell gewisse Sachen nicht mehr funktionieren. Ist mir klar, aber die Kunden müßten vielleicht ihre Sachen auch mal aktuell halten.

Als Lösung bietet man mir einen eigenen Server an, klasse – brauch ich ja auch unbedingt bei einer so kleinen Webseite wie der. Aber der Domainator hat zurückgeschlagen. Jetzt ist die Marokko Webseite statisch. Da  läuft es auch viel einfacher mit dem Datenumzug beim folgenden KK-Antrag.

Webdesign in Sonneberg

September 4th, 2011

Nach der Analyse von einigen Webseiten, die hier in Sonneberg ansässige Webdesign Firmen fabriziert haben, dachte ich mir das kann ich auch, sogar besser. Deswegen werde in für das Umland und das Stadtgebiet künftig in Sonneberg Webdesign anbieten. Das ist eine garnicht so schlechte Geschäftsidee.

SEO Spargelmeeting in Waalbeck 2010

Juni 15th, 2010

Letztes Wochenende war es wieder einmal soweit. Ein Teil der SEO Szene strömt in das niederrheinische Niemandsland an der holländischen Grenze. Der Anlass – SEO Spargelmeeting in Walbeck. Gastgeber Franz, alias Faris, lud ein und rund 40 Wackere folgten seinem Ruf. weiterlesen »

SEO Spargelmeeting 2008 – Walbeck

Juni 1st, 2008

Am 30. Mai trafen sich zum dritten Mal SEO’s zum jährlichem SEO Spargelmeeting in Walbeck am Niederrhein kurz vor der holländischen Grenze. Waren es diesmal auch nur wenige Teilnehmer, so war es trotzdem eine gelungene Veranstaltung, bei der man im kleinem Kreis ganz locker Networken konnte. Die lange Anreise aus Thüringen hat sich auf Grund der neuen Kontakte durchaus gelohnt.

Pagerank Update gelaufen

Januar 12th, 2008

So, das war es wieder mal. Das erste Pagerank Update 2008 ist gelaufen. Google ist zum 3 Monatsrhytmus zurückgekehrt, und auch sonst gab es keine Überraschungen. Die Neubewertung der Pagerankanzeige in der Google Toolbar wurde kurz und schmerzlos vollzogen. Augetretene Änderungen sind problemlos nachvollziehbar, bis auf eine – die grauen Balken für Webseiten, die sich scheinbar nicht von Seiten unterscheiden die PR behalten oder neu bekommen haben. Viele SEO’s sprechen davon, das das Update abgebrochen wurde und nicht über alle Webseiten gelaufen ist.

Bei Abakus diskutieren wie gewohnt die Pagerankjünger. Man leckt seine Wunden, jammert oder feiert seine “Erfolge”. Noch immer hat ein Großteil nicht begriffen welche Rolle der Pagerank noch spielt. Immer wieder wird versucht Änderungen des PR in Zusammenhang mit dem Ranking von Webseiten in den organischen Suchergebnissen bei Google zu bringen. Wohl nicht wissend, das es sich beim Pagerankupdate eigentlich nur um einen Export schon vorhandenen PR’s in die sichtbare Anzeige handelt. Es ist schon erstaunlich wie viele vermeintliche SEO’s hierbei scheinbar den Blick für das Wesentliche verlieren. Der grüne Balken, zwar für Ranking wenig wertvoll, hat immer noch das Zeug für reichlich, aber sinnlose, Aufregung. Grund zur Aufregung hätten eigentlich nur PR Käufer und Verkäufer. Dem auf Ranking bedachtem Suchmaschinenoptimierer hingegen dürfte der Pagerank einigermaßen egal geworden sein, sieht man doch reichlich Webseiten mit niedrigem PR auf vorderen Suchergebnispositionen.

Aus für Artikelverzeichnisse…

Dezember 30th, 2007

Artikelverzeichnisse waren 2007 die Wunderwaffe vieler SEO’s beim Linkaufbau für Google Suchmaschinenoptimierung. Schreibe einen Text und bekomme Backlinks war die Maxime. Es schossen Artikelverzeichnisse wie Pilze aus dem Boden. Der Einfachheit halber entschlossen sich die meisten Artikelverzeichnisbetreiber zu einem CMS auf der Basis von WordPress für den Aufbau ihres Artikelverzeichnis.

Das massenhafte Aufkommen der Artikelverzeichnisse führte aber mit dazu, das die Qualität des eingereichten Contents stark zurückgegangen ist. Schuld daran hat wohl mit zuerst der Umstand, dass sich mit der Masse der Artikel ein neuer Verdienstzweig für Artikelschreiber eröffnete, die aber meist zu niedrigen Preisen ihre Leistung verkaufen müssen. Zwangsläufig verdrängt die Masse hier die Qualität der Artikel. Ja, es werden sogar identische Artikel in mehreren Artikelverzeichnissen veröffentlicht. So entsteht der bei Google unbeliebte DC (doppelter Content).

Momentan kann man beobachten, dass die ersten Artikelverzeichnisse im Ranking verlieren, und auch der Pagerank gegen Null geht. Google dürfte es auch leicht fallen Artikelverzeichnisse, welche ja eigentlich nur dazu da sind die Suchergebnisse durch erzeugte Links zu manipulieren und dabei auf der gleichen Software WordPress basieren, zu identifizieren und manuell zu entwerten.

Auf der anderen Seite müsste Google dann auch den Wert von Blogs in Frage stellen – wird doch ein Großteil der Blogs ebenfalls auf WordPress betrieben, und dient auch nur SEO Maßnahmen. Ein im Bayrischem Wald ansässiger SEO prophezeit in diesem Zusammenhang bereits einen dramatischen Wandel der SEO Landschaft für 2008.

Microsites als Linkgeber

September 2nd, 2007

Eine Microsite bietet ideale Vorraussetzungen für Backlinks, vorrausgesetzt man findet Partner, die das auch schon begriffen haben. Was spricht dagen mit einem Partner mit einer Webseite mit Ãhnlichen Themen Inhalte und darin eingebaute Links auszutauschen. Die eigene Webseite erhält zusätzlichen Content – dafür gibt man Links. Ebenso verfährt der Partner.

Da kann ich doch gleich einen Artikel in einem Artikelverzeichnis veröffentlichen – da muss ich keine Links geben, werden manche jetzt sagen. Dabei muss man aber bedenken, das der Wert eines Links aus einem Artikelverzeichnis, ähnlich wie bei einem Links aus einem Webkatalog, im Lauf der Zeit abnimmt, da die Webseite mit dem Artikel in den Linkebenen immer weiter nach unten rutscht – gegebenfalls irgendwann nicht einmal mehr gespidert wird, oder im Suplimentel Index landet. In einem guten Artikelverzeichnis wird der Betreiber das verhindern – aber eben nur in einem guten AV.

Linkaufbau über Artikelverzeichnisse

September 2nd, 2007

Linkaufbau über Artikelverzeichnisse ist ja momentan schwer im Trend. Leider ist aber Artikelverzeichnis nicht Artikelverzeichnis. Einige Betreiber bieten durchaus gute Angebote, die mit hohem Pagerank für die Artikel und guter interner Verlinkung glänzen. Jedoch gibt es eine breite Massen von Artikelverzeichnissen, bei denen ein Eintrag nicht lohnt. Auf was sollte man aber achten…

Das Artikelverzeichnis sollte auf einer eigenen URL angelegt sein, keine Subdomains.

Das Artikelverzeichnis sollte über möglichst viele Backlinks verfügen, auch Deeplinks auf die Kategorien oder Artikel sollten vorhanden sein.

Die Navigation für die Kategorien sollte bereits auf der Startseite zu finden sein.

Die Seiten für die einzelnen Kategorien und Artikel sollten “sprechende URL’s” besitzen und keine Parameter enthalten.

Die Artikel sind untereinander verlinkt über zB. Links wie – ähnliche Artikel, oder besser noch dem Titel des Artikels.

Keine ausgehenden Partnerlinks, die den Kategorien und Links in den Artikeln die Linkpower nehmen.

Die eingereichten Artikel werden nicht mit weiteren ausgehenden Links versehen, die mit der Seite des Artikelschreibers nichts zu tun haben.

Keine übermäßige Einbindung von Adsense Anzeigen im Text des Artikels.

Das Artikelverzeichnis akzeptiert nur unique Texte.

Nach diesen Kriterien sollte man Artikelverzeichnisse betrachten, wenn man sie erfolgreich für einen Linkaufbau nutzen will. Da gibt man auch schon mal freiwillig einen Backlink – natürlich zum eigenen Artikel.

Das Pagerank Update läßt auf sich warten…

September 1st, 2007

Ja, es ist überfällig – das vierteljährliche Pagerankupdate der Google Toolbar Anzeige. Unmengen von Pagerank Jüngern sabbern sich in den einschlägigen SEO Foren ihren Frust von der Seele. Der Pagerank einer Webseite ist ab einer bestimmten Höhe des PR längst ein Wirtschaftsfaktor geworden, auch wenn der Pagerank einer Webseite längst kein Rankingkriterium mehr ist. Aber Linkverkauf und Linkmiete sind mit dem Erreichen eines hohen Pageranks schon lange kalkulierbare Einnahmequellen für Webmaster geworden, da Google noch keine wirklich wirksamen Mittel kennt dem zu begegnen.

Das nächste Pagerank Anzeige Update, mehr ist es ja letzlich nicht, wird so von vielen sehnlichst erwartet. Hängt doch für viele der wirtschaftliche Erfolg eines Pagerank Projektes davon ab. Hoffentlich erleben diese dann mal keine böse Überraschung. Das bisherige Ausbleiben des Pagerank Updates könnte der Grund dafür sein, das Google noch am Algo schraubt, um Links von bestimmten Seiten zu entwerten, und so dem Kauf oder dem Mieten von Links einen Riegel vorzuschieben will. Wir werden ja sehen was uns das nächste Update des PR wirklich bringt.

Pagerank Update – wieder mal neuer PR in der Google Toolbar

April 28th, 2007

Pagerank Update, das zweite 2007 – und wieder passiert das, was man immer nicht wahrhaben will. PR starke Seiten verlieren an Pagerank. Neue Seiten bekommen Pagerank. Ausschlaggebend dürfte der ewige Kreislauf aus Linkmieten und Linkverkauf sein. Webseiten werden über gekaufte oder gemietete Links im PR gepuscht, und verlieren ihn ebenso schnell wieder, wenn die Quellen des hohen Pagerank an Wert verlieren. über den hohen Pagerank wird dann versucht Links von unerfahrenen Webmastern zu bekommen, denen der grüne Balken den Blick auf das Wesentliche schon gründlich vernebelt hat.

Natürlich gewachsene Webseiten mit PR8 und häher sind selten geworden. Von denen wird man auch selten Links zu meist vollkommen thematisch unrelevanten Geld-Themen wie Kredite, Handys und Versicherungen auf natürlichem Weg bekommen. Die Folge ist PR Aufbau über Linkmiete und Linkkauf mit all den frustrierenden Folgen. Und das, obwohl Pagerank das Ranking von Webseiten nicht mehr massgeblich beeinflusst. Eigentlich vollkommen unverständlich, und zeigt nur welche Massen von unbedarften “Suchmaschinenoptimierern” ihr Unwesen im WWW treiben.