Domainator Blog

Domainator Blog
privater werbefreier Weblog

Korfu im ionischen Meer

Oktober 16th, 2015


kleine Hotelanlage in Moraitika

Von München aus sind es nur zwei Flugstunden und von Hamburg nur knapp drei Flugstunden, und dann befindet man sich auf einer der schönsten Urlaubsinseln Griechenlands – auf Korfu. Schon der Landeanflug auf die grüne Insel, die auch Perle des Ionischen Meeres genannt wird, ist ein Vorgeschmack auf die ihre Schönheit. Umgeben von Wasser und zwischen Bergen liegt die Landebahn des Flughafens nur wenige Minuten Autofahrt von der Hauptstadt Kerkyra entfernt. Von hier aus gelangt man per Taxi, Bus, Hotetransfer oder mit dem Mietwagen in die gebuchte Unterkunft an seinen Urlaubsort.

Auf knapp 600 Quadratkilometern erwartet den Besucher eine einzigartige Natur, die geprägt ist von Olivenbäumen und Zypressen, ursprünglichen Landschaften und einer mannigfaltigen Küstenlandschaft. 217 Kilometer sich ständig im Erscheinungsbild wandelnde Küste mit malerischen Buchten, bizarren Felsgruppen im Meer, Sand- und Kieselstränden und einigen hervorragenden Tauchgebieten lassen das Herz eines jeden Sommerurlaubers höher schlagen. Für Wassersportler und Sonnenanbeter das reinste Paradies.

Wanderfreunde kommen vor allem im Norden der Insel auf ihre Kosten. Der höchste Berg, der Pantokrator, ist über gewundenen Bergstraßen zu erreichen, auf der den Urlauber hinter jeder Kurve neue und faszinierende Ausblicke erwarten. Sie geben den Blick frei auf dunkle Schluchten und helle Täler.


Paleo Perithia

Im Inselinneren von Korfu ist die Ursprünglichkeit der Insel weitestgehend erhalten geblieben. Wer wissen möchte, wie die Einheimischen leben, der sollte vor allem Korfus Dörfer im Süden, und die kleinen Küstenorte mit teils romantischen Fischerhäfen besuchen. Die Korfioten sind freundliche und aufgeschlossene Menschen, die gern und ausgiebig zu feiern verstehen. Vor allen ihre kirchlichen Feste zu Ehren der Schutzheiligen, allen voran der heilige Spiridon, der Dörfer und Pfarrgemeinden finden faktisch das ganze Jahr über statt, und Gäste sind stets herzlich willkommen. Korfu bietet jede Menge an Freizeitmöglichkeiten von allen denkbaren Arten des Wassersports über Tauchgänge bis hin zu Wanderungen. Selbst einen Golfplatz findet man auf Korfu.

Achillion

Und natürlich warten viele Sehenswürdigkeiten, wie das berühmte Achillion, und schöne Plätze darauf erkundet zu werden. Mit einem Mietwagen und einer guten Korfu Karte läßt sich die Insel in einer Woche gut kennen lernen. Die Hauptsaison und beste Reisezeit für alle Badeurlauber sind die Monate Mai bis Ende August und Anfang September, in denen die Temperaturen auch schon mal jenseits der 30 Grad Marke klettern. Allerdings wird es auf Korfu nicht so heiß, dass es nicht auszuhalten wäre. Wer es trotzdem etwas kühler vorzieht, für den eignet sich eher die Zeit im April und ab Mitte September, in denen das Wetter vor allem für Wanderlustige etwas angenehmer sein dürfte. Neugierig geworden – hier mehr lesenim Korfu Urlaub Blog.

Leave a Reply

Name

Mail (never published)

Website